2014-09-15 Berufe Live

Trend zu Studium und Schreibtisch bereitet Sorgen Zur IHK-Messe "Berufe live" kommen gut 8000 junge Besucher nach Detmold Detmold, (tog) BerufeLive Die lippische Wirtschaft wirbt um Zuwachs. Gut 100 Aussteller waren auf dem Gelände der IHK in Detmold zusammengekommen, um dem Nachwuchs ihre jeweiligen Berufe schmackhaft zu machen. Gemeinsames Ziel war es, Azubis oder Studenten zu gewinnen. "Vom Altenpfleger bis zum Zerspanungsmechaniker haben wir hier wirklich alles im Angebot", freute sich IHK- Geschäftsführer Michael Wennemann. Natürlich hoffe man seitens der Kammer sehr, dass die jugendlichen Besucher die Gelegenheit nutzen, "insbesondere, um neue Berufe kennen zu lernen und so den eigenen Horizont zu erweitern". Nur so könne auch dem Irrglauben entgegengetreten werden, man brauche unbedingt ein Abizeugnis, um heute eine berufliche Perspektive zu entwickelt. "Diesen Trend in der Denkweise beobachten wir seit einigen Jahren mit zunehmender Sorge", erklärte Wennemann. Dass diese Annahme schlicht falsch sei, davon konnten sich die Messebesucher vor Ort selbst ein Bild machen. In vielen Berufsfeldern sei darüber hinaus heute die duale Ausbildung zu einer echten Alternative geworden. "Ich sehe darin die Vorteile beider Modelle kombiniert", kommentierte etwa Studentin Isa Wegmann aus dem lippischen Norden. "Nach vier Jahren habe ich dann einerseits eine praktisch orientierte Ausbildung mit dem darüber hinausgehenden Wissen eines Studiums", sagte die Elektrotechnikerin. Lippewelt würden die Unternehmen gut 30 Studiengänge für dieses Modell anbieten, das vor allem durch Flexibilität besticht, hieß es von IHK-Seite. Regelmäßiger Gast der Messe "Berufe live" ist auch das lippische Handwerk. Gleich mehrere Betriebe waren mit ihren Ständen vertreten, um sich künftigen Bewerbern zu präsentieren. Eine Gelegenheit, die man gern nutze, erklärte etwa Dachdecker Norbert Berghahn. "Denn auch wir bemerken den Trend hin zu Studium und Schreibtisch." In den vergangenen Jahren sei es nicht leichter geworden, die jungen Menschen für einen Beruf im Handwerk zu begeistern. "Entsprechend wichtig ist es für alle Betriebe und Unternehmen heute, sich auf Messen wie dieser zu präsentieren." © 2014 Lippische Landes-Zeitung, Montag 15. September 2014