Schüler der Realschule Lage besuchen den Landtag in Düsseldorf

Im Februar machte sich die gesamte Jahrgangsstufe 7 der Freiligrath-Realschule auf den Weg zum Landtag NRW nach Düsseldorf. Nach einer ziemlich langen Busfahrt von dreieinhalb Stunden mit Autobahnsperrung der A3 und zahlreiche Staus, konnten sich die Jugendlichen zunächst einmal die Füße in der Düsseldorfer Altstadt vertreten.

Um 13.45 Uhr betraten sie den Landtag durch die Sicherheitsschleuse und wurden in den Plenarsaal des Landtages NRW geleitet.

Dort durften sie auf dem Stühlen der Landtagsabgeordneten Platz nehmen. Eine Mitarbeiterin des Besucherservices erklärte nun den Lagenser Gästen auf interessante Weise, wie eine Sitzung im Landtag abläuft. Im Rahmen des Politikunterrichtes hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld mit der Landespolitik auseinander gesetzt und jeweils eine Rede zum Thema „Wahlrecht ab Geburt“ vorbereitet.

Nachdem einige die Rollen der Fraktionsvorsitzenden und des Ministerpräsidenten eingenommen hatten, begann die Schülerin Kiara Vogl, in der Rolle des Landtagspräsindenten, die Sitzung des Landtags zu eröffnen und die anschließende Debatte zu moderieren. Dabei hielten einige Schülerinnen und Schüler am Rednerpult gekonnt ihre vorbereiteten Reden und konnten so den Ablauf einer Landtagsdebatte hautnah nachempfinden.

Anschließend ging es in einen Sitzungssaal des Landttages, wo die Landtagsabgeordenten Frau Ellen Stock aus Lage und Herr Dr. Dennis Maelzer aus Detmold für Fragen Rede und Antwort standen.

Zum Schluss konnten sich alle in der Landtagsmensa mit Kuchen und Getränken für die Rückfahrt stärken.

Um 16.30 Uhr traten dann die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen neuen und interessanten Eindrücken den Heimweg nach Lage an. (Text: W. Somsen/ Bilder: W. Somsen)