Schulsanitäter besuchen die Leitstelle in Lemgo

Am Donnerstag, dem 22. November 2018 besuchten wir als Schulsanitäter die Leitstelle in Lemgo. Dort werden die Einsätze für den Kreis Lippe und darüber hinaus koordiniert: Vom Feuerwehreinsatz über die Rettungsfahrt bis zum Krisenfall. Um kurz nach zwölf ging es mit dem Zug nach Lemgo-Lüttfeld und weiter zu Fuß zum Feuerwehrausbildungs- und Rettungsdienstzentrum (FAZ). Dort angekommen wurden im Konferenzraum erst einmal alle Fragen von uns jungen Rettern beantwortet. Anschließend besichtigten wir in Kleingruppen unter der Leitung von Herrn Cuthbertson und Herrn Fries die Einsatzleitstelle, die vor allem durch ihre technische Ausstattung beeindruckte. Der Dienstgruppenleiter stellte uns zunächst die Aufgaben der Leitstellendisponenten vor. Anschließend konnten wir einen Testanruf machen und dabei die leitstelleninternen Abläufe bei einem Notruf hautnah verfolgen.

Besonders beeindruckt waren wir vom so genannten Brandhaus. Dort werden Feuerübungen realitätsnah mit Stahlmöbeln trainiert. Für uns Schulsanitäter wurde in der Küche ein großes Feuer gemacht.

Zum Abschluss wurden und jungen Rettern noch ein Krankentransportwagen (KTW), ein Einsatzleitwagen (ELW) sowie mehrere Abrollbehälter für den Bevölkerungsschutz gezeigt. Mit einem guten Einblick in die Leitstelle, das FAZ und deren wichtige Arbeit fuhren wir Schüler dann wieder im Zug zur Schule.

Am Ende unseres Besuchs stellten wir uns zu einem Gruppenfoto auf.
Ein besonderer Dank geht an unseren Lehrer, Herrn Koch, der durch seine persönlichen Kontakte uns Schulsanitätern den Besuch der Leitstelle ermöglichte.

TEXT: Leon Kettler (Mitglied der AG SSD)
FOTOS: Jörn Fries (Co-Koordinator der AG SSD)