Realschule der Stadt Lage geht einen weiteren Schritt auf dem Weg der Digitalisierung – Lehrerinnen und Lehrer bilden sich in Microsoft 365 fort

Die Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie machte den Lehrkräften der Freiligrathschule schnell deutlich, dass dem „Lernen auf Distanz“ technisch Grenzen gesetzt sind. So nutzen die Lehrerinnen und Lehrer während der Zeit der Schulschließung  sehr unterschiedliche Wege, um mit ihren Schülerinnen und Schüler in Kontakt zu bleiben.

Aus diesem Grund erhielten noch vor Beginn der Sommerferien alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer von der Schule einen Zugang zu Microsoft 365. Damit sollte einerseits ein weiterer Schritt auf dem Weg der Digitalisierung gegangen werden,  andererseits möchte die Realschule Lage gerüstet sein, falls es aufgrund der Corona-Pandemie zu einer erneuten Schulschließung kommt.

In den letzten Tagen der Sommerferien drückten die Lehrkräfte selbst die Schulbank, um sich vor allem in den Möglichkeiten von Teams, OneNote und Forms fortbilden zu lassen.

Schulleiter J. Franke meint dazu: „Sicherlich wird es noch einige Zeit dauern, bis die vielfältigen Möglichkeiten von Microsoft 365 in der Freiligrathschule richtig laufen, aber wir haben einen weiteren, wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“

Text: J. Franke/ Bilder: J. Fries