„Blaue Briefe“

Auf Anweisung der Bezirksregierung werden in diesem Schuljahr keine Warnungen über eine gefährdete Versetzung („Blaue Briefe“) verschickt. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass mangelhafte Leistungen im Zeugnis der ersten Schulhalbjahres als angemahnt gelten.

Sollte es zu weiteren mangehaften Leistungen am Ende des Schuljahreskommen, wird maximal eine dieser Zensuren nicht gewertet!

Sollten Sie Fragen bezüglich Zensuren oder zu einer möglichen Gefährdung der Versetzung Ihres Kindes haben, nehmen Sie bitte mit der Klassenleitung Kontakt auf.

Bleiben Sie gesund!